WWW.RUMBAGGERN.COM
01591 Riesa • Industriestraße 3-4 • Tel: (03525) 731644 • Fax: (03525) 731674
 
Ein Bagger ist eine Baumaschine zur Bewegung von Erde insbesondere zum Ausheben und Wiederverfüllen von Erdvertiefungen wie z.B. Baugruben. Auch zur Bewegung von Schütt- und anderen Gütern oder bei der Gewinnung von Kohle und Erzen im Tagebau wird er eingesetzt. Der Begriff Bagger kommt aus dem Niederländischen und bezeichnet dort ursprünglich einen Sand- oder Schlammräumer (einen bei dem Hafenboden freilegenden Tätigkeit beschäftigten Arbeiter). Ein Standbagger zeichnet sich in der Regel durch einen um 360° drehbaren Aufbau mit einem Ausleger aus, an dessen Ende ein Anbaugerät montiert werden kann. Es gibt zweigeteilte Ausleger, die Verstellausleger genannt werden, und Monoblockausleger. Die Ausleger und die Anbaugeräte werden durch Hydraulik bewegt. Daher wird er auch Hydraulikbagger genannt. Darüber hinaus gibt es auch Seilbagger, Schaufelradbagger, Schürf- bzw. Löffelbagger, Saugbagger uvm. Als spezielle Variante sind Zweiwegebagger in der Lage auch auf den Gleisen von Eisenbahnen zu fahren. Weiterhin gibt es Schreitbagger mit zwei Rädern und zwei Stützen speziell für unwegsames Gelände. Im Unterschied zum Radlader ist ein Standbagger durch seinen weit heb- und senkbaren Ausleger in der Lage, auch deutlich unterhalb seiner eigenen Standebene zu arbeiten und wird dadurch bevorzugt zum Ausheben von Baugruben u.ä. eingesetzt. Eine Kombination der beiden stellt der Baggerlader dar. Bagger haben fast immer nur einen Fahrersitz. Es wird nur die Fahrerlaubnisklasse L benötigt, da deren bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit in der Regel nicht höher als 20 km/h ist.

Fortbildung zum staatlich anerkannten Abschluss Geprüfter Baumaschinenführer-Infos

© 2002-2010 Design by Dimitry Bansikov / Kontakt: gtariesa@aol.com / Tel: (03525) 765422 / Impressum